Home Ergebnisse Wasserkraft
Wasserkraft

Wasserkraft ist, neben der Bioenergie, die einzige Sparte der Erneuerbaren Energien, die schon seit Jahrhunderten genutzt wird, wobei die Anlagen sich häufig noch an den traditionellen Standorten befinden und auf der Grundlage alter Wasserrechte betrieben werden. Vor diesem Hintergrund müssen die aktuellen Gegebenheiten und Diskussionen betrachtet werden.
So liegen der Bau vieler Wasserkraftanlagen sowie in diesem Zusammenhang existierender Querbauwerke und damit der Eingriff in Natur und Landschaft bereits lange zurück. Seit dem Bau der Anlagen haben sich teils neue Lebensräume entwickelt, die manchmal ebenso schutzwürdig sein können, wie der ursprüngliche Zustand des Gewässers. Andererseits stellen Fließgewässer einen Lebensraumtyp dar, für den insbesondere seine Dynamik und Durchgängigkeit charakteristisch ist. Viele aquatische Organismen sind unmittelbar auf diese Lebensraumbedingungen angewiesen, so dass die Störung der Dynamik und Durchgängigkeit zur Verdrängung und schließlich zum Aussterben vieler Arten führen kann. Standards zur Konfliktminderung zwischen Naturschutz und Wasserkraftnutzung sind also dringend erforderlich, müssen aber immer an die standörtlichen Bedingungen angepasst werden.
Insbesondere durch die vom EEG eröffnete Möglichkeit durch Maßnahmen zur ökologischen Modernisierung eine erhöhte Vergütung für die Stromeinspeisung zu erlangen, ist der Bedarf an einheitlichen Naturschutzstandards aktuell höher denn je. Somit müssten auch die „belohnten“ Maßnahmen bundesweit nach einheitlichen Standards umgesetzt werden. Darüber hinaus unterliegt die Gewässerentwicklung generell den Anforderungen der Wasserrahmenrichtlinie, die auch bei der Anlage und dem Betrieb von Wasserkraftanlagen zu beachten sind.
Wie auch im Zusammenhang mit den anderen Sparten, wurden im Rahmen des Projektes zunächst die möglichen Konflikte zwischen Wasserkraftnutzung und Naturschutz recherchiert und systematisiert, um ihnen dann bestehende Standards für eine umweltverträgliche Wasserkraftnutzung zuzuordnen. Daneben wurden auch die Steuerungsinstrumente ermittelt, die zur Umsetzung der Standards herangezogen werden könnten. Darüber hinaus wurde neben Literaturrecherchen und Expertengesprächen auch ein Workshop zur Konkretisierung der Maßnahmen der ökologischen Modernisierung gemäß EEG durchgeführt.


 
Hier befinden sich das Protokoll und weitere Unterlagen zum Workshop "Konkretisierung von Maßnahmen zur wesentlichen Verbesserung des ökologischen Zustands gemäß EEG 2009". (17.06.2009 in Berlin)


 

Hier sind Hinweise zum Stand der Standardisierung im Bereich der Wasserkraftnutzung.

 

Darstellung der Konflikte zur  Wasserkraftnutzung.

 

 

Liste unserer Partner:

Angebote die ausserhalb dieser Webseite und nicht in deren Geltungsbereich liegen. Für die verlinkten Inhalte sind ausschliesslich die Betreiber verantwortlich